Inklusion im Sport: Bis 6. Februar 2022 für die Ferry Porsche Challenge bewerben

Noch bis 6. Februar 2022 können sich Sportvereine aus Baden-Württemberg und Sachsen für die Ferry Porsche Challenge bewerben. In der neuen Wettbewerbsrunde geht es um Inklusion im Sport.

Sportvereine aus Baden-Württemberg und Sachsen, die ein Inklusionsprojekt in ihr Vereinsleben integriert haben oder gerade damit starten, können sich noch bis zum 6. Februar 2022 für die Ferry Porsche Challenge bewerben. Wie groß die Sportvereine sind, spielt keine Rolle. Weiterhin dürfen auch Kooperationsprojekte zwischen Baden-Württemberg oder Sachsen gemeinsam mit einem weiteren Bundesland mitmachen. Es muss sich dabei um gemeinnützige Organisationen handeln, die sich für Menschen mit Behinderung einsetzen. 

Was macht die Ferry-Porsche-Stiftung?

Ausrichter des Wettbewerbs ist die Ferry-Porsche Stiftung. Sie wurde 2018 gegründet und initiiert und fördert gemeinnützige Projekte in den Bereichen Soziales, Bildung und Wissenschaft, Umwelt sowie Kultur und Sport. Die Ferry-Porsche-Stiftung engagiert sich vor allem für junge Menschen an den Produktionsstandorten der Porsche AG. 

Wie hoch sind die einzelnen Fördersummen?

Im Fördertopf der Ferry Porsche Challenge sind insgesamt 1 Million Euro, die auf 29 Projekte verteilt werden sollen. Die Stiftung vergibt je dreimal 75.000 Euro, sechsmal 50.000 Euro und achtmal 25.000 Euro. Außerdem erhalten zehn für die Endrunde Nominierte je 10.000 Euro. Um Inklusionsprojekte anzuschieben, stehen 30-mal je 2500 Euro bereit. Es werden zudem zwei Sonderpreise für herausragende Projekte verliehen, die mit jeweils 50.000 Euro dotiert sind. 

Wie läuft die Bewerbung ab?

Vereine und Projekte, die teilnehmen wollen, können sich über das Online-Formular bewerben. Die Jury wählt dann bis Mitte März 2022 die 29 nominierten Projekte aus. Diese haben dann im zweiten Bewerbungsschritt die Chance, ihre Projektidee innerhalb von fünf Minuten digital einem Expertenkreis vorzustellen. Dieser empfiehlt dann im nächsten Schritt 19 Projekte für die Platzierungen und die Sonderpreise. Schirmherr der diesjährigen Ferry Porsche Challenge ist der Paralympics-Sieger von 2016 im Kugelstoßen Niko Kappel

Text: UNi
Foto: Kampus Production


Mehr praktische Tipps und Ideen rund ums Spenden für Vereine, Organisationen und Stiftungen gibt es im gedruckten Heft. Das Fundraiser-Magazin ist nicht am Kiosk erhältlich, nur exklusiv beim Verlag. Hier geht’s zur Bestellung.