Elisabeth-Preis der Caritas Stiftung für soziale Projekte

Der Elisabeth-Preis der Caritas Stiftung ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert. Er richtet sich an herausragende soziale Projekte und Initiativen. Zusätzlich gibt es einen Publikumspreis und den Sonderpreis „jung+engagiert“. 

Auch in diesem Jahr vergibt die Caritas Stiftung ihren Elisabeth-Preis für besonderes soziales Engagement. Angesprochen sind Vereine, Projektgruppen an Schulen, Pfarrgemeinden und Initiativen, die sich für das Gemeinwohl einsetzen. Zudem verleiht die Stiftung den Sonderpreis „jung+engagiert“ für das Engagement von Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Elisabeth-Preis in verschiedenen Kategorien

Eine unabhängige Jury nominiert jeweils drei Projekte oder Initiativen in der Kategorie „herausragendes soziales Engagement“ sowie in der Kategorie „jung+ engagiert“. Alle nominierten Projekte erhalten ein Preisgeld von jeweils 1000 Euro. Die Erstplatzierten der 
beiden Kategorien dürfen sich über 2500 Euro freuen.

Abstimmung für Publikumspreis im Oktober 

Außerdem ist ein Publikumspreis ausgeschrieben, der unter allen Bewerbungen vergeben wird, welche die Jury nicht für einen der ersten Plätze nominiert hat. Er ist mit 1000 Euro dotiert. Ab Oktober kann für den Publikumspreis online abgestimmt werden. 

Preisverleihung in der Kölner Flora geplant

Die Bewerbung für den Elisabeth-Preis der Caritas Stiftung ist ab sofort möglich. Deadline ist am 31. Juli 2023. Die Preisverleihung findet am Dienstag, 28. November 2023, um 18.30 Uhr in der Kölner Flora statt.

Text: UNi/PR
Foto: Matthias Zomer/pexels.com


Mehr praktische Tipps und Ideen rund ums Spenden für Vereine, Organisationen und Stiftungen gibt es im gedruckten Heft. Das Fundraiser-Magazin ist nicht am Kiosk erhältlich, nur exklusiv beim Verlag. Hier geht’s zur Bestellung.