„Deutschland rundet auf“ schreibt wieder Fördermittel aus

Gemeinnützige Projekte für Kinder und Jugendliche können sich bis 31.3.2021 um finanzielle Unterstützung von bis zu 200.000 Euro bewerben. „Deutschland rundet auf“ schreibt wieder Fördermittel aus. 

Vom 15. Februar bis zum 31. März 2021 können sich gemeinnützige Projekte, die Hilfe zur Selbsthilfe für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche und deren Familien leisten, um Fördermittel bewerben. „Deutschland rundet auf“ geht in die achte Runde und sammelt wieder Kleinstspenden an der Supermarktkasse. Das Prinzip ist einfach: Kundinnen und Kunden im Einzelhandel können dabei den Betrag, den sie zahlen müssen, aufrunden. 

Zwischen 100.000 und 200.000 Euro Förderung

Die „Deutschland rundet auf gemeinnützige Stiftungs-GmbH“ leitet das Geld zu 100 Prozent an die teilnehmenden Förderprojekte weiter. Sie zieht keine Verwaltungskosten ab. Jedes Projekt erhält zwischen 100.000 und 200.000 Euro. Sobald das Spendenziel für ein Projekt erreicht ist, geht es mit der Sammlung für das nächste Projekt weiter. 

Erfolg durch Evalution belegen

Bewerben können sich Projekte, die Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 0 und 21 Jahren unterstützen. Die Projekte müssen mindestens seit zwei Jahren arbeiten und ihren Erfolg durch eine Evaluation belegen können. Das Konzept soll auch auf andere Standorte übertragbar sein. Außerdem sollen die Projekte mindestens zwei Standorte bzw. Wirkungsstätten unterhalten, wobei diese sich auch innerhalb einer Stadt befinden können.   

Prüfung durch unabhängige Experten

Ein unabhängiges Expertengremium beurteilt die Projekte, die sich beworben haben, und wählt geeignete aus. Das Analysehaus Phineo prüft anschließend die Projekte hinsichtlich ihrer Leistungsfähigkeit und ihres Wirkungspotenzials. Wenn alle Kriterien erfüllt sind, bekommen die Projekte das „Wirkt-Siegel“. Im letzten Schritt beschließt das Kuratorium von „Deutschland rundet auf“, welche Projekte den Zuschlag erhalten und bei der achten Förderrunde dabei sind. Die Spendensammlung beginnt dann voraussichtlich im vierten Quartal 2021. 

Kein Glück gehabt oder die Bewerbungskriterien passen nicht ganz zu Ihrem Projekt? Weitere Fördermöglichkeiten stellt der „Fördertöpfe“-Ratgeber vor.

Text: PR/UNi
Foto: Deutschland Rundet auf


Mehr praktische Tipps und Ideen rund ums Spenden für Vereine, Organisationen und Stiftungen gibt es im gedruckten Heft. Das Fundraiser-Magazin ist nicht am Kiosk erhältlich, nur exklusiv beim Verlag. Hier geht’s zur Bestellung.