„24 gute Taten“-Adventskalender 2024 – Bewerbung startet am 6. Dezember 2023

Die Bewerbungsphase für den „24 gute Taten“-Adventskalender für das Jahr 2024 startet am 6. Dezember 2023. Mitmachen können gemeinnützige Organisationen aus den Bereichen Bildung, Versorgung und Ernährung, Gesundheit sowie Natur und Umwelt.

Auch im nächsten Jahr erstellt der 24 gute Taten e.V.  einen Spendenadventskalender, in dem er 24 Projekte vorstellt, die er im Folgejahr durch Spenden finanziell fördert. Organisationen, die in Deutschland als gemeinnützig anerkannt sind und die Projekte aus den Bereichen Bildung, Versorgung und Ernährung, Gesundheit sowie Natur und Umwelt initiiert haben, erhalten die Chance, sich in einem der 24 Türchen zu präsentieren.

Rund 40.000 Euro Förderung möglich

Auswahlkriterium ist neben Transparenz in der Berichterstattung über ihre Arbeit und ihre Finanzen auch die Unterzeichnung der Selbstverpflichtung im Rahmen der Initiative Transparente Zivilgesellschaft. Wichtig ist außerdem, dass die Projekte eine klare Zielsetzung haben und einer messbaren Wirkungskette folgen. Sie müssen im Rahmen nachhaltiger Zusammenarbeit bzw. Entwicklungszusammenarbeit oder Naturschutzmaßnahmen umgesetzt werden. Die Fördersumme pro Projekt liegt voraussichtlich 40.000 Euro. Sie ist abhängig von den Spenden, die in den Monaten Oktober bis Dezember 2024 eingehen.

„24 gute Taten“ mit drei Bewerbungsphasen

Für die Bewerbung gibt es ein Online-Formular. Die erste Bewerbungsphase startet am 6. Dezember 2023 und läuft bis zum 1. Februar 2024. In diesem Zeitraum müssen die Organisationen eine erste Projektskizze einreichen. Anschließend folgt die zweite Projektphase, bei der sie dann ihre Projektskizze detailliert vorstellen. Voraussetzung dafür ist, dass die erste Projektphase erfolgreich abgeschlossen ist. Wenn die Teilnehmenden beide Phasen erfolgreich durchlaufen haben, starten ab März 2024 Telefoninterviews.

Wer Rückfragen zur Ausschreibung und Bewerbung hat, kann sich an projekt@24gutetaten.de wenden.

Text: PR Foto: Sven Wagenfeld


Mehr praktische Tipps und Ideen rund ums Spenden für Vereine, Organisationen und Stiftungen gibt es im gedruckten Heft. Das Fundraiser-Magazin ist nicht am Kiosk erhältlich, nur exklusiv beim Verlag. Hier geht’s zur Bestellung.