Postcode Lotterie – die Soziallotterie für Mensch und Natur

Der Beirat der Deutschen Postcode Lotterie unter Vorsitz von Prof. Dr. Rita Süssmuth entscheidet über die Vergabe von Fördergeldern für soziale und grüne Projekte. Seit 2020 hat das Gremium der Soziallotterie zwei neue Mitglieder: Als stellvertretende Vorsitzende kam die ehemalige Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger dazu. Mit dem Biologen Dr. Christian Hof konnte ein ausgewiesener Fachmann für „grüne“ Themen gewonnen werden. Mit beiden haben wir über grüne und soziale Projekte und deren Förderung in Corona-Zeiten gesprochen.

Frau Leutheusser-Schnarrenberger. Gemeinsam mit Ihren Beirats-Kollegen entscheiden Sie über die Vergabe von Fördergeldern für Projekte. Wie genau läuft die Abstimmung unter den sieben Mitgliedern ab, vor allem in Corona-Zeiten?

Sabine Leutheusser-Schnarrenberger: Die Geschäftsstelle bereitet die Sitzungen des Beirats sehr gründlich vor, prüft die eingereichten und anhängigen längerfristigen Projekte und schickt den Mitgliedern die Unterlagen und Entscheidungsvorschläge zu. In Pandemie-Zeiten ist eine digitale Vorbereitung und Durchführung der Beiratssitzung ohne Problem möglich.

Warum ist es wichtig, sich in diesen Corona-Zeiten insbesondere für soziale Projekte einzusetzen?

Sabine Leutheusser-Schnarrenberger: Es ist immer wichtig, sich für soziale Projekte einzusetzen, auch in Nicht-Pandemie Zeiten. Seit Covid 19 die Kontakte, die berufliche Betätigung und die Schul- und Kitabesuche in massivem Umfang über viele Monate beschränkt, ist es erst recht geboten, den Familien Angebote zu machen, die besonders betroffen und vielleicht überfordert sind. Es geht um den gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Soziallotterie fördert nachhaltig

Herr Dr. Hof, was ist wichtiger, soziale oder grüne Projekte?

Dr. Christian Hof: Das eine geht nicht ohne das andere. Nachhaltiger Umweltschutz braucht den sozialen Zusammenhalt in der Gesellschaft, und ohne eine intakte Natur berauben wir die Menschen ihrer natürlichen Lebensgrundlagen. Besonders spannend und wichtig finde ich die Projekte, die beide Bereiche zusammendenken. Wenn etwa in Kindergärten gemeinsam Insektenhotels gebaut werden oder Schulhöfe sich in grüne Oasen verwandeln, dann profitieren ganz unmittelbar Mensch und Natur.

Als Biologe beschäftigen Sie sich mit den Auswirkungen des Klimawandels auf die Tierwelt. Welches Projekt, das sich mit dieser Thematik beschäftigt, gefällt Ihnen besonders?

Dr. Christian Hof: Die Postcode Lotterie fördert zahlreiche großartige Projekte in diesem Bereich, so dass ich hier eigentlich keines speziell herausgreifen möchte. Wenn ich es doch tun muss, dann ist es Rewilding Oder Delta – ein Verein, der der Natur in internationaler Zusammenarbeit wieder großräumig ihren Lauf lassen will. 

Kleine Projekte sind jede Förderung wert

Was ist für Sie das Besondere an der Deutschen Postcode Lotterie?

Sabine Leutheusser-Schnarrenberger: Die Deutsche Postcode Lotterie verbindet den Anreiz für viele Bürgerinnen und Bürger, mit Losen etwas zu gewinnen und gleichzeitig Projekte zu fördern. Es ist diese Kombination, die mich überzeugt und dabei besonders die Nachhaltigkeit, indem Projekte über mehrere Jahre unterstützt werden und damit wirklich etwas zum Positiven verändern können.

Dr. Christian Hof: Um die Welt von morgen zu gestalten, brauchen wir den Blick aufs große Ganze. Ohne das Lokale und das Besondere außer Acht zu lassen, das in den zahllosen kleineren, wunderbaren Projekten zum Ausdruck kommt, die die Postcode Lotterie eben auch fördert. Und was kann es Schöneres geben, als hieran – die Welt besser zu machen – mit unseren bescheidenen Mitteln ein wenig mitzuwirken?

Der Beirat der Deutschen Postcode-Lotterie am Tisch sitzend
Beiratssitzung der Soziallotterie in Corona-Zeiten: Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Annemiek Hoogenboom und Petra Rottmann von der Deutschen Postcode Lotterie, Prof. Dr. Rita Süssmuth (V.l.n.r.). Kleines Bild oben rechts: Dr. Christian Hof.

Der Beirat der Deutschen Postcode Lotterie

Der Beirat der Deutschen Postcode Lotterie besteht aus insgesamt sieben Mitgliedern. Neben Prof. Dr. Rita Süssmuth, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger und Dr. Christian Hof sind das Julia Kloiber (Partnerin bei Ashoka und Gründerin von Superrr Lab) und Esra Küçük (Geschäftsführerin der Allianz Kulturstiftung und Vorstand der Allianz Umweltstiftung). Ebenfalls Mitglieder sind Thomas Fischer (Leiter der Abteilung Grundsatzangelegenheiten und Gesellschaftspolitik beim Deutschen Gewerkschaftsbund) sowie Peter Clever (Vorsitzender des Verwaltungsrats der Deutschen Welle und ehemaliges Mitglied der Hauptgeschäftsführung der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände).

„Traumtaler“: 1 Million Euro für Rewilding Oder Delta

Die Deutsche Postcode Lotterie verleiht den „Traumtaler“ in Höhe von einer Million Euro an gemeinnützige Organisationen, die sich im Sinne einer sozial und ökologisch nachhaltigeren Welt herausragend und visionär engagieren. In 2020 ging diese Summe erstmals an den Verein „Rewilding Oder Delta“. Denn er hat es sich zur Aufgabe gemacht, die deutsch-polnische Grenzregion rund um das Stettiner Haff zu einem traumhaft-wilden Ort zu machen. Tiere und Pflanzen sollen sich wieder erholen und ausbreiten können. Das „Rewilding“ dieser Region ist aber auch eine Chance für die Menschen und die damit verbundene wachsende Nachfrage nach naturverträglichem Öko-Tourismus. Somit ein beispielgebendes Projekt für die Soziallotterie, von dem Mensch und Natur gleichermaßen profitieren. Mehr dazu im Video von der Preisübergabe.


Stefan Schwill (links) und Ulrich Stöcker von Rewilding Oder Delta freuen sich über die Fördersumme von einer Million Euro.

Mehr zu den Projekten der Deutschen Postcode Lotterie gibt es unter www.postcode-lotterie.de/projekte

Fotos: Postcode Lotterie, Dr. Christian Hof, Marco Urban


Mehr praktische Tipps und Ideen rund ums Spenden für Vereine, Organisationen und Stiftungen gibt es im gedruckten Heft. Das Fundraiser-Magazin ist nicht am Kiosk erhältlich, nur exklusiv beim Verlag. Hier geht’s zur Bestellung.