Online-Konferenz: Fundraising in der Krise

In den Zeiten einer Krise heißt es nicht nur, schnell zu handeln, sondern vor allem besonnen und mit Blick auf die mittelfristige Zukunft. Was bedeutet das für das Fundraising im deutschsprachigen Raum? Diesem Thema widmet sich die Online-Konferenz „Fundraising in der Krise“ am 23. April 2020.

Statt den Kopf in den Sand zu stecken, empfiehlt es sich dieser Tage, sich Zeit zu nehmen, um über die aktuelle Situation und damit verbundene langfristige Veränderungen nachzudenken. Das schafft die Möglichkeit, gerade eben auch Chancen für die Zukunft zu entdecken.

Gemeinsames Gestalten

Um diesen Weg gemeinsam zu gestalten, lädt das Team von sozialmarketing.de gemeinsam mit den Partnern Haus des Stiftens, Fundraising Akademie und Fundraiser-Magazin am 23. April 2020 zu einer Online-Konferenz. Bis zum 5. April 2020 gab es die Möglichkeit, Themen einzureichen, die in einem Zeitfenster von maximal 45 Minuten plus 15-minütiger Gesprächsrunde behandelt werden können. Das Programm soll bis zum 10. April stehen.

Länderübergreifendes Arbeiten

Die Organisatoren machen sich dabei die digitalen Möglichkeiten zunutze und laden alle Interessierten aus dem gesamten Raum Deutschland, Österreich und der Schweiz zum gemeinsamen Austausch. Die Teilnahme an der Online-Konferenz ist kostenlos. Nach aktuellem Stand der Planung sollen während der Konferenz jeweils maximal vier Teilnehmer einen virtuellen Chat-Raum gleichzeitig nutzen. Das ermöglicht auch in technischer Hinsicht die Teilnahme für jeden, der über die Grundausstattung zur Wiedergabe von Bewegtbild und Ton verfügt.

Die Anmeldung ist bereits geöffnet und ist per E-Mail hier möglich.

Foto: www.pxhere.com


Mehr praktische Tipps und Ideen rund ums Spenden für Vereine, Organisationen und Stiftungen gibt es im gedruckten Heft. Das Fundraiser-Magazin ist nicht am Kiosk erhältlich, nur exklusiv beim Verlag. Hier geht’s zur Bestellung.