Mit dem IT-Portal „Stifter-helfen“ fit für die Digitalisierung

Eine erfolgreiche Digitalisierung in Vereinen und Stiftungen endet nicht bei der Übersetzung von Daten vom Analogen zum Digitalen. Es erfordert zusätzliches Wissen, Kompetenzen und Strukturen, um eine Organisation in letzter Konsequenz „digital zu denken“. Das IT-Portal „Stifter helfen“ hilft bei der Digitalisierung mit Hard- und Software-Spenden, bei der Expertensuche und mit Praxiswissen.

Fehlende Ressourcen und Mangel an Wissen hemmen die Digitalisierung

Der „Digital-Report 2020“,  die aktuell größte Erhebung zur Digitalisierung im gemeinnützigen Sektor in Deutschland, hat ergeben: Einige Non-Profit-Organisationen zeigen bereits sehr anschaulich, wie digitale Schlüsseltechnologien ihre Arbeit bereichern und die soziale Wirkung steigern können. Vom Einsatz künstlicher Intelligenz zur Bekämpfung des Bienensterbens bis hin zur Anwendung von Virtual Reality zur Übung von Rettungseinsätzen oder der Erlebbarmachung von Fluchterfahrungen. Deutlich wird aber auch: Die neuen Möglichkeiten der Digitalisierung werden von vielen Organisationen bislang nicht ausreichend genutzt – fehlende Ressourcen und Mangel an Wissen hemmen den Prozess. Dadurch bleibt ein großes Potenzial für die Organisationen und auch für die Gesellschaft ungenutzt.

Eine erfolgreiche digitale Transformation endet nicht bei der Übersetzung von Daten vom Analogen zum Digitalen. Es erfordert zusätzliches Wissen, Kompetenzen und Strukturen, um eine Organisation in letzter Konsequenz „digital zu denken“. Dafür braucht es Investitionen. Die Ergebnisse zeigen jedoch, dass die IT-Budgets in ihrer Höhe allerdings bei 47 Prozent der Non-Profit-Organisationen (NPOs) stagnieren. Der Fokus liegt hier auf der Aufrüstung von Hard- und Software, wobei Software relevanter geworden ist als Hardware. Das resultiert vor allem daraus, dass 62 Prozent Nachholbedarf bei ihrer digitalen Infrastruktur sehen.

Soft- und Hardwarespenden und Sonderkonditionen exklusiv für Vereine und Stiftungen

Genau hier liegt der Ansatzpunkt und die Motivation des IT-Portals Stifter-helfen. Es will gemeinnützige Organisationen fit für das digitale Zeitalter machen. Deshalb bietet das IT-Portal Stifter-helfen exklusiv für Non-Profit-Organisationen Soft- und Hardwarespenden, IT-Sonderkonditionen und Know-how rund um moderne Technologien. Mittlerweile realisieren mehr als 100 Partner, Förderangebote für Stifter, Unternehmen und NPOs. Das Portal unterstützt bislang rund 75.000 gemeinnützige Organisationen und hat bereits IT-Ressourcen im Wert von 500 Millionen Euro an den NPO-Sektor vermittelt.

Den richtigen Partner finden – das Verzeichnis Digital- & IT-Services für gemeinnützige Organisationen

Dieser Ansatz wurde 2019 noch ergänzt – um den Bereich der digitalen Dienstleistung. Das Online-Verzeichnis „Digital- & IT-Services“ richtet sich speziell an Vereine und andere Non-Profit-Organisationen. Es bringt diese einfach und gezielt mit einem stetig wachsenden Angebot von IT-Profis, Webdesignern und Cloud-Spezialisten zusammen. Die IT-Dienstleister bieten spezielle Angebote und Dienstleistungen für Non-Profits an und engagieren sich für den gemeinnützigen Sektor.

Hinter allen Angeboten steht die Haus des Stiftens gGmbH, ein Sozialunternehmen, das wirkungsvolles Engagement erleichtern und im Sinne der Global Goals zu mehr Gemeinwohl beitragen will. Dafür bietet es – gemeinsam mit Partnern – Unterstützung für Stifter, Non-Profit-Organisationen und Unternehmen.


Mehr praktische Tipps und Ideen rund ums Spenden für Vereine, Organisationen und Stiftungen gibt es im gedruckten Heft. Das Fundraiser-Magazin ist nicht am Kiosk erhältlich, nur exklusiv beim Verlag. Hier geht’s zur Bestellung.